NewsTermine/ServiceMenschenSchuleFächerFotogalerie 2019/20ArchivKontaktVS
 

Text auf der Seite 'rechte Spalte': dieser wird auf allen Seiten angezeigt.

Befindet sich auf einer Seite in der rechten Spalte ein eigener Inhalt, so wird zuerst dieser, dann der Fix-Inhalt ausgegeben.

Position:   News

Firmweg

Firmung 2018

Gottes Geist stärke deinen Rücken – so, dass du aufrecht stehen kannst,
wo man dich beugen will.
Gottes Zärtlichkeit streichle deine Schultern – so, dass dich die Lasten, die du trägst, nicht niederdrücken.
Gottes Weisheit möge deinen Nacken beweglich machen – so, dass du deinen Kopf dorthin neigen kannst,
wo deine geschwisterliche „ZU-Neigung“ von notwendig ist.
Gottes Zuversicht erfülle deine Stimme – so, dass du sie erheben kannst, bejahend, laut und klar.
Gottes Ausdauer stärke deine Füße – so, dass du auftreten kannst, fest und sicher – wo es „NOT-wendend“ ist.
Gottes Entschiedenheit lenke deine Hände – so, dass du berühren kannst,
gefühlvoll, sanft und bestimmt, wo dein geschwisterliches Handeln gebraucht wird.

 

Es ist bereits seit vielen Jahren zur Tradition geworden, dass in Alberschwende die Firmung am Pfingstmontag stattfindet. Damit erfüllen wir hier übrigens bereits seit fünfzehn Jahren eine Vorgabe des neuen Firmkonzeptes der Diözese, dass der Firmgottesdienst ein Gottesdienst der ganzen Gemeinde sein soll.
Wie in diesem kleinen Bericht nachfolgend aufgezeigt werden soll, versuchen wir seit Jahren, die Gemeinde, insbesondere nahe Angehörige der Firmlinge, in die Firmvorbereitung und die Gestaltung des Firmgottesdienstes miteinzubeziehen…

 

Unsere Pfarrkirche war für diesen Festtag wieder prächtig geschmückt und „hergerichtet“ worden. Ein Blickfang im Mittelgang waren die von den Firmlingen im Rahmen der Firmvorbereitung selbst künstlerisch gestalteten Segensstäbe. Das gab der Feier schon von vornherein einen besonderen Rahmen.


Religionslehrerin Gabi Seidl hatte als Rahmen für diesen Gottesdienst das Thema „Geist des Herrn, sei mein Rückenwind“ ausgewählt - mit passenden, ansprechenden Texten. Gabi Seidl hatte die Firmvorbereitung in den letzten Monaten intensiv von schulischer Seite begleitet und mitgetragen und war auch im Firmteam federführend mit dabei.


Dekan Paul Solomon, der als Firmspender vorgesehen war und den die Kinder bereits vor einem Monat bei einem Kurzbesuch in Bregenz kennen und schätzen gelernt hatten, musste sein Kommen leider krankheitsbedingt absagen. So wurde die Begegnung mit dem Dekan in Bregenz im April für alle, die dort dabei waren,  im Nachhinein zu etwas „ganz Besonderem“.
Bischof Benno hatte inzwischen unseren Pfarrer Peter Mathei offiziell zum Firmspender bestellt.
Pfarrer Peter zelebrierte auch „im Alleingang“ eine feierliche Messe.
Zu Beginn seiner Ansprache erklärte er, dass sich der am Firmlogo abgebildete Airbus im Landeanflug befinde und meinte, dass Firmung sehr wohl auch etwas mit „Landung“ zu tun habe. Und so machte er drei Betrachtungen zu diesem Thema, um am Ende für die verschiedenen Haltungen folgende Begriffe zu finden: „Bequem-Geist“, „Egal-Geist“ oder doch: HEILIGER GEIST!
Nach der Ansprache war der Schwerpunkt dieses Gottesdienstes naturgemäß, dass Pfarrer Peter den 33 Buben und Mädchen der Pfarren Alberschwende und Müselbach das Sakrament der Firmung spendete - mit den Schwerpunkten: Tauferneuerung, Herabrufung des Heiligen Geistes, Handauflegung und Salbung, - sowie dem späteren Friedensgruß.
 
Die musikalische Gestaltung übernahm einmal mehr ein eigens für diese Firmmesse ins Leben gerufener Projektchor der 2a und 2b unter der Leitung von Musiklehrerin Irmtraud Köb. Zur Unterstützung hatten sich auch wieder einige Eltern und Paten formiert, ebenfalls unter der Leitung von Irmtraud Köb. Auch sie hatten seit Ostern mit Eifer auf diesen Termin hin geprobt. Unter anderem begeisterte der Projektchor mit dem Lied „Thanks“ und der Eltern/Paten-Chor gab mit dem Segenslied „Irish blessing“ ein a-capella-Ständchen. (Passend zu diesem Lied hörten wir nach der Kommunion einen Segens-Text, der am Beginn dieses Berichtes steht.) Gesanglich abgerundet wurde das Ganze mit dem Eröffnungslied („Auf uns!“) und dem Schlusslied („We are the world“), bei dem ALLE Firmlinge in „jugendlicher Frische“ mit dabei waren.
Die „einmaligen“ Darbietungen erfreuten die Herzen der Messbesucher und waren sicherlich auch für die SängerInnen selbst ein besonderes Erlebnis.

 

Nach dem Firmgottesdienst traf man sich bei prächtigem, sommerlichen Wetter noch gerne rund um die Linde zur Agape, die wieder einen schönen Ausklang für den gemeinschaftlichen Teil dieses Festtags bildete.

 

Die Firmung ist aber nicht nur ein Gottesdienst und dann ist man gefirmt, sondern es gehört viel mehr dazu: wie zum Beispiel das Zusammenwachsen, die Gemeinschaft, das Erlebnis, in der Gruppe etwas zu schaffen, usw. 
Die Basis dafür ist der Firmweg, der für unsere Firmlinge bereits Anfang Dezember 2017 mit dem Besuch einer Familienmesse begonnen hat. Dabei ist es bemerkenswert, wie ernst die Kinder die Firmvorbereitung nahmen. Das gab es nämlich noch nie: dass bei allen „Großgruppentreffen“ (Gründonnerstags-Workshop, Ausflug nach Bregenz, Vorstellungsgottesdienst) NIE jemand gefehlt hat!

 

Abschließend gilt ein großes DANKE allen Eltern, Paten und Verwandten, die wieder durch Ihr Mittun ganz wesentlich zum Gelingen des „Firmwegs“ beigetragen haben!
Im Wissen, dass ehrenamtliches Mitwirken von Mittelschullehrern am Pfarrgeschehen - wie es zum Glück bei uns in Alberschwende noch „gelebt“ wird - inzwischen eine absolute Rarität im Land geworden ist, auch auf diesem Weg ein großes DANKE an Gabi Seidl und Irmtraud Köb für ihr wertvolles Mitwirken und Mittragen unseres „Firmprojekts“.


Wir würden uns wünschen bzw. hoffen, dass alle Beteiligten überwiegend positive und schöne Eindrücke und auch das eine oder andere „geistreiche“ Erlebnis von diesem kurzen aber intensiven gemeinsamen Weg in Erinnerung behalten und wünschen den Firmlingen alles Gute und Gottes Segen für ihren weiteren Weg.

 

Für das Firmteam:
Anton Fröwis (Text) und Erika Immler-Schmid (Fotos)

 

Öffnet einen externen Link in einem neuen Fenster Zu den Fotos


BORG Egg     
Schriftgradeinstellung Schriftgrad: sehr sehr klein Schriftgrad: sehr klein Schriftgrad: klein Schriftgrad: normal Schriftgrad: groß Schriftgrad: sehr groß Schriftgrad: sehr sehr groß