NewsTermine/ServiceMenschenSchuleFächerFotogalerie 2018/19ArchivKontaktVS
 

Text auf der Seite 'rechte Spalte': dieser wird auf allen Seiten angezeigt.

Befindet sich auf einer Seite in der rechten Spalte ein eigener Inhalt, so wird zuerst dieser, dann der Fix-Inhalt ausgegeben.

Position:   Archiv  >>  Fotogalerie 2014/15  >>  Klangmaschine

Projekt KLANGMASCHINE

Irgendwie klang es bei der Auftaktveranstaltung der VKW doch sehr interessant. So entschloss sich eine Ateliergruppe der 4.Klasse sich dieser Sache anzunehmen und im 2.Semester an einer Klangmaschine zu werkeln.

Zunächst wurden Videos angeschaut, Pläne gezeichnet und wieder verworfen, neu gezeichnet. Wir entschlossen uns in drei Gruppen zu arbeiten.

 
Die erste Gruppe baute eine Kugelbahn und steckte ihre Energie ins Austüfteln besonderer Wege.
Die Roboter-Profis entwickelten einen Roboter, der später dann ins große Konstrukt eingebaut werden sollte Die 3. Gruppe zimmerte zunächst einen 1m mal 1m mal 2m Holzquaderrahmen, der später dann bespielt werden sollte.
In unzähligen Atelier-Stunden und in den Osterferien wurde im Werkraum gezimmert, geschnitten, genagelt und  getackert.
 

Das Ziel war natürlich eine coole Klangmaschine, die nicht mehr als Holzskulptur sondern als Recycling-Werk wahrgenommen werden sollte. So wurden sämtliche Metallabfalleimer nach mehr oder weniger brauchbaren Teilen durchsucht, um damit die Klangmaschine zu gestalten. Pfanne, Besteck und viele Dosen wurden herausgesucht, gewaschen, teils aufgeschnitten.

 

Am 24. Juni wurde unsere Skulptur dann von Schulwart Alexander auf einem entsprechend großen Lastwagen von Valentin Winder nach Bregenz transportiert, wo schon viele lässige Maschinen auf das Finale warteten.

 

Die Jury tagte und verkündete bei der Preisverleihung am Mittwoch, 15. Juni, dass die VMS Alberschwende den 2. Platz errang. Die Freude über das  Preisgeld war natürlich groß.

Auch wenn es nicht immer leicht war, alle Schüler zu motivieren und auch zu beschäftigen, sind solche Projekte vor allem für die Teamarbeit besonders wichtig.

 

Lehrerin Petra Raid
mit Linus, Marc, Kilian, Johannes R, Emanuel, Andreas, Felix, Alec, Maximilian, Johannes L, Philipp, Konstantin, Raphael, Simon, Paul

 

 

BESCHREIBUNG

 

Das Konstrukt ist in einem Holzrahmen von 1m mal 1m mal 2m gebaut, auf Rädern zu transportieren und ähnelt einer Kugelbahn. Im mittleren Teil ist in einer Box ein Roboter eingebaut. Das vorbeifahrende Auto löst hier Sensoren aus und Geräusche „erklingen“.

 

Wir möchten eine Geschichte zur rollenden Kugel erzählen.

Vielleicht so:

Einbrecher stürmt aus einer Bank (1) und flüchtet.

Auf dem Weg klirrt und knallt es überall (2)
Der Schurke versteckt sich (3)
Ein Polizeiauto fährt mit Sirene los (4)
Dabei gerät es ins Schleudern und baut einen Unfall (5)
Ein Helfer springt vom Katapult (6)
und löst die Wippe aus. Alarm wird ausgelöst (7)
und viele Helfer eilen herbei (8).
Chaos bricht aus und es wird immer lauter und lauter und lauter (9)
Alle Soundklappen öffnen sich (10).
Die Kugeln sammeln sich und schwingen aus, großer Applaus usw.

              

BORG Egg     
Schriftgradeinstellung Schriftgrad: sehr sehr klein Schriftgrad: sehr klein Schriftgrad: klein Schriftgrad: normal Schriftgrad: groß Schriftgrad: sehr groß Schriftgrad: sehr sehr groß