NewsTermine/ServiceMenschenSchuleFächerFotogalerie 2019/20ArchivKontaktVS
 

Text auf der Seite 'rechte Spalte': dieser wird auf allen Seiten angezeigt.

Befindet sich auf einer Seite in der rechten Spalte ein eigener Inhalt, so wird zuerst dieser, dann der Fix-Inhalt ausgegeben.

Position:   Archiv  >>  Fotogalerie 2014/15  >>  Wienwoche

Wienwoche der vierten Klassen

Aufgeregt und erwartungsvoll standen wir am Sonntag, 14. Juni um 6.45 Uhr am Bahnhof in Dornbirn. Was wohl alles in diesen großen Koffern versteckt mitreisen sollte? Die Größe der Koffer ließ jedenfalls auf einen mindestens dreiwöchigen Urlaub schließen.

           

Nach einer mehr oder weniger spannenden Zugfahrt kamen wir mittags in Linz an, verstauten unser Gepäck und saßen schon im Bus nach Mauthausen. Hier wurden wir auf sehr beeindruckende Art und Weise durch das Lagergelände geführt. Vor allem die Sichtweisen und die Einstellungen der dort lebenden Bevölkerung wurden gut thematisiert und machten uns betroffen. Großes Lob bekamen wir für unser aktives Mitreden und für unser Vorwissen, was immer wieder zu interessanten Diskussionen führte.

  

Um 17.00 Uhr setzten wir unsere Fahrt dann fort und erreichten um 19.00 Uhr den Hauptbahnhof in Wien. Nach der ersten U-Bahn-Fahrt und einem kurzen Fußweg, kamen wir dann in der Jugendherberge Brigittenau an. Die Zimmer wurden bezogen und manch einem/r gelang es, innerhalb von Minuten jeden Zentimeter des Fußbodens zu belegen. Das Essen war  sehr gut und reichhaltig, nur die langen Schülerschlangen am Buffet nervten uns hin und wieder.

Im Vorfeld wurde eine  Gruppe beauftragt im Zuge unseres Schwerpunktes in der 4. Klasse „Partizipation“, das Wien-Programm mitzugestalten und auch nach Interessensgebieten Wahlprogramme zusammen zu stellen.

 
Am Montag teilten wir uns gleich in mehrere Gruppen, um die von Johannes schon im Vorfeld vorbereitete Wien-Stadtrallye zu bewältigen. Die verschiedenen Aufgaben waren eine große Herausforderung. Doch um zwölf Uhr, wie vereinbart, trafen dann nach und nach alle vor dem Stephansdom ein und berichteten, wie oft sie in die falsche Richtung gefahren waren oder wie schwierig es war zu improvisieren, als die U1 den Betrieb kurzfristig einstellte. Es war auf jeden Fall eine gute und wertvolle Erfahrung und alle kannten sich bis Ende der Woche doch ziemlich gut im Verkehrsnetz Wien aus.

 

Das Programm wurde mit der Besichtigung des Stephansdoms und der anschließender Turmbesteigung fortgesetzt. Der abendliche Kinobesuch war natürlich der Renner. Danach fielen alle todmüde ins Bett.

 

Der Dienstagvormittag begann mit einer interessanten und informativen Parlamentsführung mit Mag. Magnus Brunner aus Höchst und einem Parlamentsmitarbeiter. Am Nachmittag besuchten die Viertklässler je nach Interesse das Technische Museum, das Haus des Meeres, das Naturhistorische Museum oder das Heeresgeschichtliche Museum. Abends machten sich dann die Mädchen und auch vereinzelte Buben schick für den Besuch des Musicals „Sweeny Todd“. Das Musical riss uns nicht wirklich vom Hocker. Manche kämpften schon in der ersten Hälfte mit dem Schlaf, aber schlussendlich klatschten doch alle ordentlich Applaus. Am nächsten Tag brauchte Herr Steinacher seinen Vorrat an Blasenpflaster auf, denn mit Highheels durch Wien – das hinterließ bei manchen Mädchen doch Spuren.

Ein besonderes Highlight war „Time Travel“, das uns sehr abwechslungsreich durch die Geschichte Wiens führte. Zwischen den Programmpunkten war immer wieder Zeit, selbstständig die Stadt kennenzulernen. In kleinen Gruppen wurde eingekauft, U-Bahn-Karten studiert, Eis gegessen, KFC gestürmt, McDonalds erobert, gechillt... Das genossen alle sehr!! Natürlich fuhren wir auch mit dem „rasenden“ Lift auf den Donauturm und zeigten beim Trampolinspringen an der alten Donau unser Können.

 

Am Mittwochnachmittag besuchten wir dann das Gymnasium Floridsdorf, das größte Gymnasiums Wiens mit 1500 SchülerInnen. Wir staunten nicht schlecht über die mangelhafte Ausstattung der Schule und über das Schulgebäude und es wurde uns wieder einmal bewusst, dass wir in Alberschwende eine wirklich tolle Schule haben. Die Wiener SchülerInnen begrüßten uns, führten uns in kleinen Gruppen durch ihre Schule, hatten ein Kennenlern-Bingo vorbereitet und servierten schlussendlich im Freien ein reichhaltiges Büffet. Die Professorin Anja Kessler, eine ehemalige Schülerin von Frau Raid freute sich sehr über den Austausch.
 
Auch am Donnerstag wurde ein Wahlprogramm angeboten. Sowohl „Madame Tussauds“ als auch „Dialog im Dunkeln“ waren ganz besondere Höhepunkte. Am letzten Tag stand das ORF Funkhaus auf dem Programm, wobei manche hier schon wirklich sehr schläfrig unterwegs waren.

 

So freuten sich dann alle nach der langen Rückfahrt auf ihr eigenes Bett und möglicherweise auch wieder auf Mamas Essen! Es war eine sehr abwechslungsreiche, lustige und interessante Wienfahrt! 


Die 38 SchülerInnen der 4. Klassen mit den LehrerInnen Daniel Steinacher,
Peter Kofler, Annette Fruhmann und Petra Raid

 

DANKE
an die WIEN-Gruppe für die Mitarbeit bei der Planung, vor allem an Johannes für die Stadtrallye und Konstantin für die Kontaktaufnahme mit Mag. Magnus Brunner vom Parlament.

 

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterFotos Sonntag

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterFotos Montag

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterFotos Dienstag

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterFotos Mittwoch

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterFotos Donnerstag

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterFotos Freitag

              

BORG Egg     
Schriftgradeinstellung Schriftgrad: sehr sehr klein Schriftgrad: sehr klein Schriftgrad: klein Schriftgrad: normal Schriftgrad: groß Schriftgrad: sehr groß Schriftgrad: sehr sehr groß