NewsTermine/ServiceMenschenSchuleFächerFotogalerie 2019/20ArchivKontaktVS
 

Text auf der Seite 'rechte Spalte': dieser wird auf allen Seiten angezeigt.

Befindet sich auf einer Seite in der rechten Spalte ein eigener Inhalt, so wird zuerst dieser, dann der Fix-Inhalt ausgegeben.

Position:   Archiv  >>  Fotogalerie 2016-17  >>  First Lego League

FLL 2016/17 Animal Allies

Hi-Tec-Hüslar qualifizieren sich für das Semifinale in St. Pölten


Die neue FLL-Saison begann wieder am 30.08.16 mit der Bekanntgabe der neuen Aufgabenstellung. Das ist auch immer der Startschuss für die Hi-Tec-Hüslar, die heuer bereits zum vierten Mal mit dabei sind. Seit Schulbeginn treffen wir uns regelmäßig am Samstag, manchmal auch noch zusätzlich nachmittags am Dienstag, Mittwoch oder Freitag.

      

Das diesjährige Thema lautet: „Animal Allies – Beziehungen zwischen Mensch und Tier“. Für unsere Forschungsarbeit widmeten wir uns dem Thema „Therapietiere“. Zur Einstimmung und Vorbereitung besuchten wir den Sunnahof Tufers in Göfis. Dort konnten wir uns selbst von der positiven Wirkung, die Tiere auf Menschen haben können, überzeugen. Bei unseren Recherchen haben wir erfahren, dass es in Vorarlberg nur 6 zertifizierte und 2 in Ausbildung befindliche Therapiehundeteams gibt. Deshalb überlegten wir uns, wie wir die Informationen über die Voraussetzungen und Inhalte der Ausbildung unter die Menschen bringen können. Eine Informationsbroschüre dazu wurde von uns erstellt. Natürlich wurden auch Experten zu diesem Thema befragt und Bücher gelesen.

     

Am Samstag, den 03.12.16, war es dann soweit. Die Vorausscheidung in Vorarlberg fand an der HTL Bregenz statt. Heuer gab es wieder eine Steigerung von 16 auf 18 teilnehmenden Teams. Die Konkurrenz war also groß, die Vorfreude auf den Wettbewerb riesig. Nach der offiziellen Eröffnung starteten wir mit unserer Forschungspräsentation. Wir hatten 5 Minuten Zeit, der Forschungsjury unsere Forschungsergebnisse zu präsentieren. Anschließend mussten wir der Jury Rede und Antwort stehen.

In der nächsten Kategorie wurde geschaut, wie gut wir zusammenarbeiten können. Um dies festzustellen, erhält jedes Team eine ihnen unbekannte Aufgabe, die sie innerhalb von 5 Minuten zu lösen versuchen muss. Heuer galt es, aus 6 Plastikbecher eine Pyramide zu bauen. Die Schwierigkeit dabei war jedoch, dass man die Becher nicht mit der Hand berühren durfte. Hilfsmittel waren ein Gummi und Schnüre. Auch diese Aufgabe haben die Hi-Tec-Hüslar bravourös gelöst. Anschließend wird man zur eigenen Vorbereitung auf den Wettbewerb befragt.

 

Danach stand uns eine halbe Stunde zur Verfügung, um unseren Roboter an die Bedingungen an der HTL anzupassen und noch kleine Änderungen in der Programmierung vorzunehmen.

 

Bevor es zum „Robot-Game“ ging, hatten wir noch der „Robot-Design“-Jury unseren Roboter vorzustellen und zu erklären. Hier werden die Programme genau angeschaut und nachgefragt, wieso der Roboter so aussieht und welche Werkzeuge für die Aufgaben verwendet werden.

 

Am Nachmittag fand dann der Höhepunkt statt, die letzte Kategorie „Robot-Game“. Hier gibt es für die Zuschauer viel zu sehen und zu bestaunen. Es ist jedes Jahr wieder interessant, wie die einzelnen Teams an die Aufgaben herangehen und wie unterschiedlich die Roboter sind. Hier kann man gute Ideen für die Entwicklung des Roboters für den Bewerb des kommenden Jahres mitnehmen. Die Robot-Games bestehen aus drei Vorrunden und den anschließenden Halbfinal- und Finalläufen. Der beste Lauf der drei Vorrunden kommt in die Wertung und wird auch für die Gesamtwertung (FLL Champion) verwendet. Nachdem unser erster Lauf nicht gerade vom Glück verfolgt war, konnten wir in der zweiten Vorrunde mit 132 Punkten unser bestes Ergebnis erzielen. Somit mussten wir uns in der Vorrunde nur dem Team "ekmTECrobots" der HTL geschlagen geben und konnten uns für das Halbfinale qualifizieren. Im Halbfinale gibt es dann nur noch einen Lauf und die zwei Besten treten dann im Finale gegeneinander an. Leider lief im Halbfinale nicht alles perfekt. Schlussendlich erreichten wir im Robot-Game den tollen 3. Platz.

 

Vor der spannenden Siegerehrung wurden drei ausgewählte Forschungspräsentationen vorgestellt. Spannend deshalb, weil man bis zur Siegerehrung nicht wirklich weiß, wie man im Vergleich mit den anderen Teams in den restlichen Kategorien abgeschnitten hat. In den Kategorien Forschung, Robot-Design und Robot-Game landeten wir jeweils auf dem 3. Platz. In der Gesamtwertung FLL Champion werden alle erreichten Punkte der 4 Kategorien zusammengezählt. Und wir schafften es auf den sensationellen 2. Platz, der uns dazu berechtigt, im Semifinale Austria in St. Pölten am 03.02.2017 zu starten. Wir freuen uns jetzt schon auf die gemeinsame Reise mit dem Gesamtsieger, den „ekmTECrobots“ der HTL Bregenz, und den drittplatzierten „Duplo PLUS“ der Mittelschule Altach, denen wir an dieser Stelle auch recht herzlich zu ihren Leistungen gratulieren.

 

Ich möchte hiermit jedem einzelnen in meinem Team nochmals zu ihrer tollen Leistung gratulieren! Julius, Jeremias, Florian, Fabian, Raphael, Emilia und Anna Magdalena, ihr habt euch mit der Qualifikation für das Semifinale in St. Pölten, für die vielen Stunden in der Vorbereitung, selbst belohnt: ich wünsche euch für die Mission „Europafinale – wir kommen“ alles Gute! 

 

Euer Coach Steinacher Daniel

 

 

Für alle die nicht LIVE mit dabei sein konnten, hier der Link zum Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterVideobeitrag von Ländle TV und ein paar Fotos, die einen kleinen Einblick in unseren spannenden Tag geben.

 

Find us on Facebook:

 

 

Und die ganze NMS Alberschwende gratuliert den Hi-Tec-Hüslarn und wünscht ihnen und ihrem Coach Daniel Steinacher viel Glück beim Semifinale in St. Pölten!

Dir. Thomas Koch

               

BORG Egg     
Schriftgradeinstellung Schriftgrad: sehr sehr klein Schriftgrad: sehr klein Schriftgrad: klein Schriftgrad: normal Schriftgrad: groß Schriftgrad: sehr groß Schriftgrad: sehr sehr groß