Druckversion der Internetseite: VMS Alberschwende

Name der Seite: Wienwoche
URL: /index.php?id=1113
Autor:
Stand: 16.09.2019




Wienwoche 2012

Wir, die 4a und 4b, besuchten vom 20. bis 25. Mai unsere Hauptstadt Wien. Am Sonntag fuhren wir mit dem Zug von Dornbirn aus nach Linz. Die Zugfahrt war lange, aber trotzdem unterhaltsam. Von Linz aus ging es mit dem Bus nach Mauthausen, wo wir das größte Konzentrationslager Österreichs besichtigten.


Abends kamen wir todmüde in der Jugendherberge Brigittenau an und fielen kurz danach schon in einen tiefen Schlaf.

Der nächste Morgen begann mit einem nahrhaften Frühstück und wurde mit der Stadtführung „Modernes Wien“ fortgesetzt. Wir bekamen das Hundertwasserhaus, das Praterstadion, das Ferry-Dusika-Stadion zu sehen und genossen vom Donauturmden wunderbaren Blick auf Wien. Auch der Nachmittag war sehr lehrreich, denn wir hatten eine Führung im Stephansdom. Der Tag wurde mit einem Kino-Besuch abgeschlossen.

 
Am Dienstag stand Politik auf dem Programm und so besuchten wir das Parlament. Elmar Mayer, Abgeordneter aus Vorarlberg, führte uns durch die Räumlichkeiten, in denen die Probleme Österreichs geklärt werden. Im Heim wurde uns dann ein reichhaltiges Mittagessen aufgetischt. Den Nachmittag verbrachte jeder in einem Museum seiner Wahl. Unsere beiden Klassen entschieden sich für das Haus des Meeres, das Technische Museum und das Schloss Belvedere. Abends machten wir es uns im Gemeinschaftsraum gemütlich, da es draußen regnete.


Am Mittwoch erkundeten wir die Burg Kreuzenstein, die ein wenig außerhalb der Stadt liegt. In einer interessanten Führung erfuhren wir viel Wissenswertes über das Mittelalter. Die anschließende Greifvogelschau war atemberaubend. Haarscharf flogen die Raubvögel über unsere Köpfe. Da es ein sehr warmer Tag war, machten wir uns auf ins Schwimmbad. Doch leider zog schon bald ein heftiges, kurzes Gewitter über dem Stadionbad auf. Kurz danach freuten wir uns aber über die Brandung im Wellenbad. Und so kehrten wir gegen Abend erschöpft zurück ins Heim. Das Abendprogramm bot uns einen Praterbesuch. Manchen wurde von den halsbrecherischen Fahrten schlecht. 


Am Donnerstag stand die ORF-Führung auf dem Programm. In der Bluebox zeigte man uns gegen Schluss noch einige Tricks, die uns allen wohl am besten gefallen haben. Nach der Mittagsjause betrachteten wir im Tierpark Schönbrunn viele seltene Tiere aus aller Welt. Auch das Schloss Schönbrunn wurde von uns besichtigt und fotografiert. Glamourös und stilvoll präsentierte sich der Abend, denn wir gingen in das Musical „Ich war noch niemals in New York“, das im Raimundtheater aufgeführt wurde. Alle SchülerInnen machten sich schick und es wurde ein bemerkenswerter Abend.


Für den Freitag war eine Stadtrallye angesagt. Sie fand im I. Bezirk statt und nach einer anstrengenden Suche wurden wir mit einem Mittagessen im Heim belohnt. Kurz darauf machten wir uns mit unserem Gepäck auf den Weg zum Westbahnhof. Wir bekamen noch ein paar Stunden Zeit, um Einkäufe zu erledigen. Am frühen Abend setzten wir uns in den Zug nach Vorarlberg. Während der Reise bekamen wir die Strapazen der Woche in Form von Müdigkeit zu spüren.

´
Insgesamt war die Wienwoche eine willkommene Abwechslung vom Schulalltag. Wir bekamen einiges von Wien zu sehen, jedoch freuten sich alle wieder auf ihr eigenes Bett.

 

Sabrina Willam, Elisabeth Sohm, 4b